Im richtigen Beruf: „Hier gehör ich hin“

By SANDRO In Karl Gabriel, Tomaselli Gabriel, Lehrlinge No comments

 

Leonie Burtscher, Bautechnischen Assistentin im ersten Lehrjahr, hat große Ziele: Sie möchte Bauleiterin werden.

Leonie Burtscher hat im Mai die Lehre zur Bautechnischen Assistentin bei Tomaselli Gabriel Bau begonnen und ist „voll im richtigen Beruf“, wie sie selbst erzählt. Die 17-jährige Vandanserin hatte eineinhalb Jahre die HTL Rankweil Bautechnik besucht, bevor sie sich entschied, ihren Ausbildungsweg zu wechseln. In der Lehre hat sie viel Abwechslung und lernt im Detail, wie Projekte von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. „Meine Hauptaufgaben sind das Ausmessen von Baustellen, Ausschreiben und Abrechnen von Projekten, die Kontrolle von Angeboten und die Unterstützung von Bauleitern und Polieren“, erklärt Leonie. Sogleich ergänzt sie: „Ich finde es schade, dass nicht mehr Unternehmen diesen Lehrberuf anbieten.“ Sie wisse aber jetzt schon, dass sie „voll im richtigen Beruf“ ist, denn da gehöre sie hin. Ihr großes Ziel: Leonie möchte Bauleiterin werden.

 

Abwechslung und große Möglichkeiten

Der Unterricht in der Berufsschule ist jeweils in zehn Wochen geblockt. Leonie geht in die Klasse der Technischen Zeichner, weil es bei der Bautechnischen Assistenz noch zu wenige Lehrlinge gibt, um eine eigene Klasse anbieten zu können. Ihren Arbeitsplatz hat Leonie in der neuen Zentrale von Tomaselli Gabriel Bau, dem „B12 Illside“ in Nüziders. Das Walgauer Bauunternehmen beschäftigt rund 200 MitarbeiterInnen, über 20 davon sind Lehrlinge. Im Bauleiter-Büro ist Leonie momentan die einzige Frau. Sie hat da aber keine Bedenken: „Ich hatte bisher noch nie Probleme und sehe das auch ganz locker.“ Tomaselli Gabriel Bau bildet derzeit drei Lehrlinge zu Bautechnischen AssistentInnen aus, zwei davon bereits im zweiten Lehrjahr. Sie sind abwechselnd verschiedenen Abteilungen zugeteilt, um alle Bereiche, wie Hoch-, Tief- oder Wohnbau kennen zu lernen. Leonie arbeitet derzeit schwerpunktmäßig im Hochbau.

Die Möglichkeiten nach der Lehrabschlussprüfung sind vielfältig, wie Leonie weiß: „Ich könnte entweder die HTL nachmachen, einen Aufbaulehrgang, ein Kolleg oder eine Bauhandwerkerschule besuchen. Ich kann die Lehre nur weiterempfehlen, weil sie die Arbeit im Büro und auf der Baustelle perfekt verbindet.

Bilder: Udo Mittelberger

Presse: Pzwei Pressearbeit, Johanna Walser