Wiesengraben, Schlins

Der Wiesenbach im Gemeindegebiet von Schlins wurde von der Mündung in den Gießenbach von km 0,0 bis km 0,8 im Hinblick auf ein 100-jähriges Hochwasserereignis ausgebaut.

Hierzu war über die gesamte Länge eine Aufweitung des bestehenden Abflussquerschnittes notwendig. Das projektierte Abflussgerinne sah eine Niederwasserrinne vor. Diese mäandrierende NW-Rinne wurde in Abhängigkeit der Schleppspannungen mit ingenieurbiologischen Maßnahmen aus Totholz und Wurzelstöcken bzw. mit Grobkies und Wasserbausteinen befestigt.

Auftraggeber:
Gemeinde Schlins
Planung:
DI Peter Adler
Ausführung:
Okt. 2008–Apr. 2009
Auftragssumme:
€ 300.000
Tätigkeiten:
Renaturierungsarbeiten

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen