Ufergestaltung Pipeline, Bregenz

Der Radweg entlang des Bodenseeufers wurde auf einer Länge von ca. 510m auf 5,00m verbreitert und durch einen Grünstreifen vom Fußweg getrennt. Über den gesamten Bauabschnitt wurden Leitungen verlegt sowie Sitzbänke aus Betonfertigteilen versetzt. Beim Schanzgraben und beim Klausmühlebach wurden zwei Brückenbauwerke erstellt. Im Bereich des Flachufers wurde eine Anschüttung erstellt, welche als Liegewiese genutzt werden kann. Das Steilufer wurde mit einer Ufermauer aus Spundwänden und vorgehängten Betonfertigteilen, sowie einem Kolkschutz gesichert. Um auch in diesem Bereich einen Zugang zum See für Badegäste zu gewährleisten wurden Treppen, eine Rampe sowie ein Steg erstellt.

Auftraggeber:
Landeshauptstadt Bregenz
Planung:
Rudhardt | Gasser | Pfefferkorn - Ziviltechniker
Ausführung:
Oktober 2021 - Mai 2022
Auftragssumme:
€ 3,2 Mio.
Tätigkeiten:
Hochbau- und Tiefbau
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner